Melchior Kern in Kallmünz

Bisher ist nur dieser Druck einer Ansicht von Kallmünz von Melchior Kern aufgetaucht.

Sicher hatte Melchior Kern Kontakt zu vielen Münchner Malern, die in Kallmünz waren und mit denen er zusammen im Glaspalast ausgestellt hatte und er hatte so Kallmünz kennen gelernt.

Er selbst kam nach der Malschule von Charles Palmié mit seiner eigenen Malschule "Freilichtschule" wahrscheinlich von 1903 bis 1911 nach Kallmünz. Albert Reich übernahm diese dann von ihm.

Lebensdaten Melchior Kern

9.3.1872 in Mainz geboren

Kunststudium bei J.H. Hasselhorst in Frankfurt
H.R. Kröh in Darmstadt
1889/1890 Besuch des Städelschen Instituts in Frankfurt
1890 bis 1898 Akademie in München bei O. Hackl und Karl von Marr

Während seines Studiums wiederholte längere Reisen nach Südtirol, Norditalien und in den Odenwald.

In Fürstenfeldbruck bei München gründete und leitete er eine Freilichtschule, die 1911 der Maler Albert Reich übernahm.

Zu seinen Schülern gehörten unter anderen Leo Fellinger, Sophie Hauser, Josef Müller und der Landschafts- und Architekturmaler Friedrich Georg Trost (d. J.). Melchior Kern war Mitglied der Münchener Künstlergruppe „Der Bund“.

18.1.1947 gestorben in München

Kerns Bilder zeigen allgemein Szenen des Land- und Dorflebens, Landschaften, Porträts, Tiere sowie Stillleben. Gemälde von ihm waren unter anderem im Münchener Glaspalast, bei der Düsseldorf–Münchener Kunstausstellung 1932 im Kunstpalast Düsseldorf und bei der Großen Berliner Kunstausstellung zu sehen.

Literatur: Thieme/Becker
Wikipedia: Melchior Kern

 

Wir arbeiten an einer Dokumentation von Malern in Kallmünz.
Über weitere Informationen zu Melchior Kern in Kallmünz wären wir dankbar.

Bitte unterstützen Sie uns mit Informationen, Hinweisen auf Namen und mit Bildern:
Martin Mayer: 09473 951 55 14
mayer@bergverein-kallmuenz.de

 


 

  •   weitere folgen in Kürze