Kallmünz Gemälde - Hanns Neudecker

Hanns Neudecker in Kallmünz

Wie viele Maler aus Regensburg kam auch Hanns Neudecker immer wieder nach Kallmünz. Gerade Künstler haben ein Faible für diesen schönen Ausflugsort. Das Fahrrad war das Verkehrsmittel der Nachkriegszeit.

Anfang der 50er Jahre entstanden die hier gezeigten Arbeiten.


Besonders bemerkenswert ist die Ansicht des Kreuzweges auf dem Sebastiberg mit der Silhouette der Burg im Hintergrund, ein Motiv, das bisher noch nicht aufgetaucht ist.

Lebensdaten

1906 in Amberg geboren

Als Maler ist Hanns Neudecker ein Autodidakt, der sich in verschiedenen Kursen und Institutionen weitergebildet hat.

Schon als 10jähriger erreichte er Aufmerksamkeit für sein Zeichentalent.

Dennoch wählte er eine solide Ausbildung als Ingenieur und arbeitete als solcher bei der Bundesbahn.

Nach dem 2. Weltkrieg kam er nach Regensburg.

Neben stimmungsvollen Landschaften hauptsächlich aus dem bayerischen Wald, wo er lange Zeit gelebt hat, gehören auch Blumenbilder und vor allem Menschen bei der Arbeit zum Themenbereich von Hanns Neudecker.

Von 1938 bis 1944 wurden ca. 20 seiner Arbeiten im Haus der Kunst ausgestellt und fanden prominente Abnehmer.

Gestorben ist Hanns Neudecker am 1973 in Regensburg

 

 

 


Über weitere Informationen zu Hanns Neudecker in Kallmünz wären wir dankbar.

Bitte unterstützen Sie uns mit Informationen, Hinweisen auf Namen und mit Bildern:
Martin Mayer: 09473 951 55 14
mayer@bergverein-kallmuenz.de

 


 

  •   weitere folgen in Kürze