Naab bei Kallmünz - Schraudolph

Robert Schraudolph in Kallmünz

Robert Schraudolph studierte ab 1910 an der Akademie der bildenden Künste in München bei Professor Karl von Marr, der bereits 1901 mit Charles Palmié in Kallmünz war.

Über seine Anwesenheit in Kallünz ist nichts weiter bekannt. Hier haben wir eine Ansicht des Naabtals Richtung Krachenhausen. (vgl. Albert Stagura)

In den 20er Jahren war Robert Schraudolph sehr erfolgreich als Maler in München tätig. Er war Mitglied der Münchener Künstlergenossenschaft und beteiligte sich an den jährlichen Ausstellungen im Glaspalast in München, dei dessen Brand 1931 er viele Bilder verlor.

Lebensdaten

* 1.8.1887 Sonthofen † 18.3.1978 Sonthofen

  • ab 1911 bis 1920 Studium an der Kunstakademie München bei den Professoren Karl von Marr und Hackl
  • 1915 - 1918 Teilnahme am Ersten Weltkrieg
  • seit 1918 regelmäßige Teilnahme an den Kunstausstellungen im Glaspalast
  • nach 1931 Ausstellungen in der Neuen Pinakothek, im Maximilianeum und Haus der Kunst
  • 1943 nach der Zerstörung seiner Wohnung und des Ateliers Umzug nach Sonthofen, wo er bis zu seinem Lebensende wohnte und arbeitete.

Quelle: Wikipedia und Thieme/Becker


___________________________

Wir arbeiten an einer Dokumentation von Malern in Kallmünz.
Über weitere Informationen zu Robert Schraudolph in Kallmünz wären wir dankbar.

Bitte unterstützen Sie uns mit Informationen, Hinweisen auf Namen und mit Bildern:
Martin Mayer: 09473 951 55 14
mayer@bergverein-kallmuenz.de

 

 

 

  •   weitere Maler folgen in Kürze