Mayer-Franken Kallmünz

Georg Mayer-Franken in Kallmünz

Über den Aufenthalt von Mayer-Franken in Kallmünz ist nichts bekannt. Er gehört aber zu den Studenten von Ludwig von Herterich, der in Kallmünz war. Er hat Kallmünz sicher auch über die anderen Maler der Münchner Schule, die im Glaspalast gemeinsam ausgestellt haben kennen gelernt.

Seine Ansicht von Kallmünz ist in eher hellen Tönen gehalten. Sie zeigt im Vordergrund die Vils mit einem Angler, der nur halb im Bild ist. Auf dem Steg an der Vils läßt eine Mutter ihr Kind im Wasser plantschen. Eine junge blonde Frau, die vom Ufer aus zusieht spiegelt sich im Wasser der Vils. Unter den Bäumen sitzen Menschen auf einer Bank ins Gespräch vertieft. Die ländliche Idylle wird überragt von dem Felsmassiv des Schloßberges. Darüber thront perspektivisch überhöht die Burgruine.

Lebensdaten

Georg Mayer-Franken
geboren am 15. März 1870 in Forchheim

Porträt-, Stillleben- und Landschaftsmaler

Seit 1885 studierte er dank der Johann-Martin-von-Wagner-Stiftung an der Münchner Kunstgewerbeschule. Seit dem 30. April 1887 studierte er an der Königlichen Akademie der Künste in München bei Ludwig von Löfftz und Johann Caspar Herterich. Dank weiteren Stipendien konnte er 1891 drei Monate in Venedig und von 1896 bis 1900 drei Jahre in Rom verbringen. Er stellte seine Werke im Münchner Glaspalast aus.

Georg Mayer-Franken war von 1905 bis 1926 Professor an der Städtischen Malschule in München.

Er fügte seinem Familiennamen Mayer den Namenszusatz „Franken“ bei. Der Künstler hatte in München ein Haus in der Schleißheimer Straße erworben. Er spendete eine Stiftung zugunsten der bedürftigen Studenten seiner Heimatstadt Forchheim.

Dank seiner Ehefrau Ernestine Lebert blieb die Stiftung auch nach dem Tode des Malers aktiv und ist bis heute tätig. Der Erlös vom Verkauf des Hauses aus dem Nachlass wurde dem Stiftungskapital zugeschlagen. Mit der Georg-Mayer-Franken-Lebert-Stiftung werden aus Forchheim stammende Studierende gefördert. Das Stipendium steht Studierenden aller Fachrichtungen offen.

gestorben 18. März 1926 in München)

Quelle: Wikipedia


___________________________

Wir arbeiten an einer Dokumentation von Malern in Kallmünz.
Über weitere Informationen zu Georg Mayer-Franken in Kallmünz wären wir dankbar.

Bitte unterstützen Sie uns mit Informationen, Hinweisen auf Namen und mit Bildern:
Martin Mayer: 09473 951 55 14
mayer@bergverein-kallmuenz.de

 

 

 

  •   weitere Maler folgen in Kürze