Conrad Pfau in Kallmünz

Conrad Pfau war Schüler von Karl von Marr und dürfte so auf Kallmünz aufmerksam geworden sein. Karl von Marr war im Februar 1901 mit Charles Palmié in Kallmünz.

Das hier oben gezeigte Bild wurde auf einer Auktion 2009 zum Verkauf angeboten. Es zeigt das Zengerbrückl ca. 1926

Kallmünz 1926Die dunklen, erdigen Farben sind typisch für den Malstil von Conrad Pfau, der sich u.a. an

Wilhelm Leibl orientierte.

In Kallmünz befindet sich im Privatbesitz auch eine Porträt einer Kallmünzerin von dem Maler.

 

Lebensdaten

1885 Wimpfen (Neckar) - 1954 München.

  • Studium in Straßburg und Düsseldorf
  • ab 1913 Kunstakademie München, Meisterschüler bei Peter von Halm und Carl von Marr.
  • Im Ersten Weltkrieg wurde er verletzt und zur Rekonvalenszens in ein Lazarett nach Würzburg verlegt. Dort lernte er Hildegard Feeser kennen, die er 1917 heiratete.
  • Nach dem Krieg kehrte er nach München zurück. 1927 nahm er (mit dem Gemälde Bildnis Regierungsdirektor Dr. Roth) an der Münchener Kunstausstellung im Glaspalast München teil.
  • Seine Porträts, Landschaften und Stillleben, sind von Wilhelm Leibl inspiriert. Sie kaamen der Kunstauffassung der Nationalsozialisten entgegen.
  • Von 1938 bis 1943 regelmäßige zur Teilnahme an der Großen Deutsche Kunstausstellung im Haus der Deutschen Kunst eingeladen.
  • 1938 zeigte er dort Mädchen in der Landschaft und Atelier mit Akt, in dem er Maler und Modell in einem Motiv verband, 1940 unter anderen die Gemälde Alte Frau, Bäuerin mit Kopftuch und Weiblicher Halbakt, und 1943 die Ölbilder Idyll auf der Fraueninsel und Junge Insulanerin.
  • Die Zeit des Zweiten Weltkriegs verbrachte er ab 1941 in Bad Kissingen,
  • 1945 Rückkehr nach München. Seine Ehe mit Hildegard Feeser wurde bereits 1938 geschieden.

 

Quelle: Wikipedia Conrad Pfau

Wir arbeiten an einer Dokumentation von Malern in Kallmünz.
Über weitere Informationen zu Conrad Pfau wären wir dankbar.

Bitte unterstützen Sie uns mit Informationen, Hinweisen auf Namen und mit Bildern:
Martin Mayer: 09473 951 55 14
mayer@bergverein-kallmuenz.de

 


___________________________

Wir arbeiten an einer Dokumentation von Malern in Kallmünz.
Über weitere Informationen zu Conrad Pfau in Kallmünz wären wir dankbar.

Bitte unterstützen Sie uns mit Informationen, Hinweisen auf Namen und mit Bildern:
Martin Mayer: 09473 951 55 14
mayer@bergverein-kallmuenz.de

 

 

 

  •   weitere folgen in Kürze